Cost-per-Download-Mechanik aus Konsumenten-Sicht. (c: google mobile ads blog)
Wirtschaft atmedia
09/19/2013

Ligatus führt Cost-per-Download ein

de, atLigatus erweitert seine Performance-Services-Palette im Geschäftsbereich Mobile um die Cost-per-Download-Abrechnung. CpD-Kampagnen optimieren Kommunikationsmaßnahmen, die auf den Absatz von Apps und die Gewinnung von App-User ausgerichtet sind. Diese Kampagnen werden nach tatsächlich installierten Apps abgerechnet. Ligatus steuert CpD-Kampagnen nach Endgeräten, Betriebssystemen und Provider aus.

Cost per Download oder Cost per Install App Marketing, wie es in den USA auch genannt wird, ist 2011 entstanden und ein Effekt der Weiterentwicklung von Performance Marketing im mobilen Markt sowie ein Mitbringsel des iPhone respektive von App-Stores. Ohne Download-Volumen bleiben Apps in App-Store-Rankings unsichtbar. Hoch gereihte Apps generieren wiederum Downloads. Daher greifen Anbieter hier ein und bewerben Downloads. Und dabei stellt sich wie gewohnt Fragen der Performance und des ROI.

CpD-Kampagnen kamen in der Vergangenheit über Affiliate-Programme und hat sich in der Gaming-Industrie etabliert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.