Wirtschaft atmedia
07/03/2009

Kurze Urlaubsfreuden

at // Günstigere Hotels, weniger Souvenirs, mehr österreichische Destinationen: So sieht laut RegioPlan Consulting der Urlaub 2009 der Österreicher aus. Rund vier Milliarden Euro investierten sie im vergangenen Jahr, um sich in oder fern der Heimat von Arbeitsstrapazen zu erholen.

Erster Rückgang seit 2002

Pro Haushalt waren es 2008 etwa 1.150 Euro. 2009 werden es "rund 3,5 Prozent weniger sein", prognostiziert das Marktforschungsunternehmen. Das ist der erste Rückgang seit 2002. Damit wird heuer voraussichtlich das Niveau von 2007 erreicht. Der Trend geht in wirtschaftlich unsicheren Zeiten zu All-Inclusive-Reisen und Last-Minute-Angeboten, analysiert RegioPlan. Außerdem wird kürzer, dafür öfter pro Jahr verreist. Touristen, die Österreich besuchen, geben pro Tag durchschnittlich 185 Euro aus. 40 Prozent davon wird für Essen ausgegeben. 23 Prozent für die Unterkunft.

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.