Wirtschaft atmedia
01/13/2011

Internet, Handy, Fernsehen

atIn dieser Reihenfolge spielt sich die endgeräte-spezifische Mediennutzung 12- bis 24-jähriger Österreicher, laut GfK Jugendstudie ab. Das Internet ist für diese Mediennutzer Informations- und Unterhaltungsmedium gleichzeigt. Es liefert Alltagsorientierung, intellektuelle Inputs und die Inhalte für Gespräche und Tratsch.

Tageszeitungen zu rational

65 Prozent der jungen Österreicher sind Intensiv-Nutzer und greifen mehrmals pro Tag auf Web-Inhalte zu. Das Handy sorgt für sozialen Kitt und gewährleistet die persönliche Kommunikation der Zielgruppe. 83 Prozent telefonieren mehrmals täglich. Fernsehen gehört für 54 Prozent der 12- bis 24-Jährigen zum Alltag und ist ihr Entspannungsmedium. Die meisten TV-Inhalte werden von 12- bis 16-Jährigen konsumiert. Radio ist das zweitwichtigste Entspannungsmedium dieser Mediennutzer-Gruppe. Und Tageszeitungen? Sie liefern Denkanstösse, informieren und schaffen Gesprächsstoff. Tageszeitungen haben in dieser Zielgruppe längst den Anschluß an die Screen-Medien verloren.

Mehr: GfK Jugendstudie/Chart Mediennutzung GfK - Jugenstudie (Summary)
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.