Wirtschaft atmedia
09/29/2009

Hereinschleichen

at // Hoffentlich haben die Mutmaßungen um Servus TV bald ein Ende. Die Energielosigkeit der diesbezüglichen Kommunikation von Red Bull passt überhaupt nicht zur Selbstinszenierungsattitüde der Marke und schafft auch wenig Vertrauen in die aufzubauende Marke Servus TV. Nach den oftmaligen Aufschüben des Starts in diesem Jahr ist es mittlerweile ohne Bedeutung ob der Sender am 1., am 26. Oktober oder gar mit 24. Dezember startet.

Verunsichert und nervös

Wirtschaftlich sinnvoller ist sicher eine Sendestart zu Beginn des kommenden Jahres. Dann würden alle Verhandlungen mit Mediaagenturen abgeschlossen und die Buchungslage für das - öffentlich-rechtliche, private oder public-private? - Programm, im ohnehin angespannten Werbemarkt klar sein. Und die markenartikler-typische Geheimniskrämerei hat im Falle von Servus TV noch einen triftigen Hintergrund. "Red Bull TV" als Mobile TV-Angebot und Testlauf des Softdrink-Konzerns begeistert bislang mässig und sorgte seit dem Start im Vorjahr für tiefsitzende Verunsicherung unter den TV-Machern im salzburgischen Wals.

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.