Katharina Schüttler spielt die Titelrolle der Wissenschaftlerin und Kriegsgegnerin Clara Immerwahr

© SWR/Petro Demenigg

Prix Europa
09/09/2014

Fünf österreichische Produktionen mit Preischancen

TV- und Radioproduktionen aus Österreich sind für den internationalen Medienpreis "Prix Europa" nominiert.

Fünf österreichische Produktionen haben eine Chance auf den Medienpreis "Prix Europa". Ende Oktober werden in Berlin die besten TV-, Radio- und Online-Produktionen Europas gekürt, insgesamt haben es von mehr als 650 Einreichungen aus 35 Ländern 210 in den Wettbewerb geschafft. Verliehen werden die Preise in 13 Kategorien am 24. Oktober im Haus des Rundfunks im Rahmen einer Gala.

Für Österreich sind heuer nur Produktionen bzw. Koproduktionen des ORF im Rennen. In den Fernsehkategorien sind dies das Historiendrama "Clara Immerwahr" (Fiction) und die Dokumentation "Gottes Krieger - Gottes Feinde" (Current Affairs), im Bereich Radio "Das traurige Spiel um das kleine Glück" (Documentary), "Hate Radio" (Fiction) sowie "WAGner DICH!" (Music). Als deutsche Nominierung im Bereich "TV Fiction" ist der Thriller "Spuren des Bösen - Zauberberg" gelistet, der vom ZDF gemeinsam mit dem ORF realisiert wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.