Wirtschaft atmedia
08/06/2010

First-Fernsehen

atMit zwei Spots "Privater Luxus" und "Luxusmomente" geht das Magazin First ins Werbefernsehen.

Luxus von Blink für First

"Wir haben uns vorgenommen, die Einzigartigkeit von First und den Anti-Lugnerismus als Personal Value in der Kommunikation nun über elektronische Medien bekanntzumachen und unseren Leserkreis zu erweitern", erklärt Gabriele Kindl in der verlagsgruppe news für den Titel verantwortliche Geschäftsbereichsleiterin dazu. Der Spot "Privater Luxus" zeigt, dass sich First-Leserinnen bei ihrer Lektüre nur ungern stören lassen. "Luxusmomente" geht wiederum auf Heft-Inhalte ein. Das Konzept zu beiden Spots kommt von Blink. Für deren Umsetzung sorgte Sabotage Films.

First-Spots inklusive Making-of
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.