Wirtschaft atmedia
08/19/2009

Fest am Netz

at // Die Telekom Austria Group beendet das erste Halbjahr 2009 mit einem um 5,8 Prozent niedrigeren Umsatz als im vorjährigen Halbjahr. Das EBITDA-Ergebnis entwickelt sich von 954,2 auf 904,8 Millionen Euro und liegt damit um 5,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Jahresüberschuss und der Gewinn pro Aktie bleiben um 25,8 Prozent hinter dem Ergebnis des vorjährigen Vergleichszeitraumes zurück. Der Gewinn geht von 226 auf 167,6 Millionen Euro zurück.

Festnetz-Rückgang gebremst

Der Gewinn pro Aktie von 0,51 auf 0,38 Euro. Die Nettoverschuldung der Gruppe bleibt stabil und lag zum 30. Juni bei 4 Milliarden Euro. Als Erfolg wertet Telekom Austria, dass die Talfahrt bei der Abmeldung von Festnetzanschlüssen um 66 Prozent gebremst werden konnte. Aus dem Mobilfunkbereich kommt weiterhin Wachstum. Die Kundenbasis stieg im ersten Halbjahr um 10,1 Prozent auf insgesamt 18,1 Millionen Kunden.

Telekom Austria Group/Ergebnis Erstes Halbjahr 2009