Wirtschaft atmedia
09/17/2009

EU will Transparenz

at // Bis Ende Oktober soll das ORF-Wettbewerbsverfahren beendet sein. Dafür gibt es zwischen EU und Bundeskanzleramt, wie Staatssekretär Josef Ostermayer im Interview mit der Tageszeitung "Die Presse" erklärt, einen grundsätzlichen Konsens.

Public Value-Test durch KommAustria

Danach soll es klare Regeln für den Einsatz von ORF-Gebühren und für Programmangebote geben. Über die Einhaltung dieser Rahmenbedingungen wird die KommAustria wachen. So werden alle neue Programmangebote einem Public Value-Test unterzogen. Weiters soll, so der EU-Wunsch, die Eigenkapitalquote des ORF auf 10 Prozent beschränkt bleiben.

Die Presse, Seite 25

Zum ORF: DiePresse.com/Der österreichische Patient