Wirtschaft atmedia
08/13/2013

Elektronische Medien legen zu, Gesamtmarkt stagniert

atElf Punkte trennen die beiden Bruttowerbe-Ausgaben reflektierenden Werte GEMI Austria und Gesamtmarkt im Juni 2013, wie die jüngste Monatsindexierung Electronic Media Index Austria des Medienvermarkters Goldbach Media zeigt. Der Werbedruck der elektronischen Medien, dargestellt im GEMI Austria, stiegen um einen Punkt auf 285 Punkte. Der Gesamtmarkt dagegen verharrt auf Mai-Niveau und stagniert somit.

Im Detail zeigen sich für die einzelnen Media-Gattungen folgende jüngste Werbedruck-Entwicklungen: TV legt um zwei auf 291 Punkte, Online um einen auf 148 Punkte und Kino sogar um fünf auf 125 Punkte zu. Radio verliert zwei Punkte und macht einen Schritt auf 141 Punkte zurück.

Mässig ist die Bewegung unter den nicht-elektronischen Media-Gattungen. Print und Außenwerbung verlieren jeweils einen Punkt und beenden den Juni mit 247 und 255 Punkten. Die Gelben Seiten legen um einen Punkt auf 296 Punkte zu.

In der Gegenüberstellung der Focus-Basisdaten und des Goldbach Index zeigt im Falle von Online folgende Wachstumsdiskrepanz: das Wachstum laut Focus beträgt 8,4 und laut Goldbach 36,3 Prozent. Dagegen liegen sich die Werte für TV sehr nahe. Goldbach spricht von einem 8,3- und Focus von einem 8,6-Prozent-Wachstum. Print reflektiert wieder "geteilte Meinung". Laut Focus wächst Print um 0,5 Prozent während Goldbach einen Rückgang von 2,0 Prozent errechnete.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.