Wirtschaft atmedia
08/18/2009

Ein Fünftel weniger Inserate

ch // Das Inseratenaufkommen der Schweizer Printmedien ging im Juli gegenüber dem Vergleichsmonat 2008 um 22,7 Prozent zurück. Die in der WEMF-Inseratenstatistik erfassten Printmedien erwirtschafteten vergangenen Monat umgerechnet 52 Millionen Euro mit dem vermarkteten Flächen-Inventar. Am schlimmsten erwischte es die Sonntagspresse mit einem Minus von 35,7 Prozent. Die Publikumstitel verlieren im Periodenvergleich 30,8 Prozent und die Tagespresse 22,9 Prozent. Dieses Printmedien-Segment erwirtschaftet im Juli umgerechnet 32,9 Millionen Euro Werbeumsatz.