Wirtschaft atmedia
09/17/2009

Die Steine rollen

eu // Die Zahl der Print-Medien wird dramatisch sinken. Die redaktionelle Qualität erodiert aufgrund von Ressourcen-Engpässen. Die erste Aussage erhielt 58,88 und die zweite 54,44 Prozent Zustimmung.

Von Profitabilität weit entfernt

Sie stammen aus der European Digital Journalism"-Studie des Oriella PR Networks. Dafür wurden 354 Journalisten in sieben europäischen Märkten zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf Medien befragt. Ein Viertel dieser Befragten sind überzeugt, dass Online-Medien mittlerweile die reichweitenstärksten Medien sind. Mehr als die Hälfte, 52,66 Prozent, ist der Meinung, dass Online-Medien "noch immer weit von profitablen Geschäftsmodellen entfernt sind".

Report: How the Digital Age Has Affected Journalism