Wirtschaft atmedia
09/28/2009

Danke!

de, at // "In der 1,6 Millionen Einwohner zählenden Stadt hat sich in den letzten Jahren eine sehr lebhafte und umtriebige Startup-Szene entwickelt, die ... aktiv und von Beginn an auf einen globale Nutzerschaft setzt." Ungewohntes Lob aus Deutschland kommt von Netzwertig.com unter dem Titel "Von der Wiener Startup-Szene lernen".

Auffällige

Martin Weigert sieht aus der Distanz, dass "Wien sich nämlich gerade still und heimlich als mögliches Silicon Valley des deutschsprachigen Raums zu etablieren scheint". Indikatoren dafür: Platago.com, Tripwolf, 123people, play.fm, Soup.io, kununu, Tupalo.com und tunesBag. Weigert hält den "internationalen Ansatz" als Grundvoraussetzung für "Silicon Vienna".

Netzwertig.com/Von der Wiener Startup-Szene lernen
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.