Jakobs private Aufnahmen gelangen ins Netz – er wird gemobbt
TV-Film
03/31/2014

Cybermobbing nach Internetvideo

"Homevideo" (20.15, 3sat) erzählt die Geschichte eines Buben, der wegen eines privaten Videos im Internet gemobbt wird.

Der Fernsehfilm "Homevideo" von Kilian Riedhof setzt sich mit der Medialisierung aller Lebensbereiche auseinander und zeigt, welche drastischen Konsequenzen diese für die Jugendlichen bekommen kann. Inspiriert von den Entwicklungen in sozialen Netzwerken im Internet und verstärkt auftretenden Fällen von sogenanntem "Cyber-Bullying", Mobbing im Internet, besticht der Film durch seine Direktheit.

Jakob ist ein verschlossener, sensibler 15-Jähriger mitten in den Wirren der Pubertät. Er filmt alles, was ihn bewegt, mit seiner Videokamera und liebt ungewöhnliche Fotos. Nach außen hin ist er sehr verschlossen: Seine Eltern Claas und Irina wissen wenig von ihm und sind vor allem mit eigenen Sorgen beschäftigt. Sie stecken in einer Ehekrise, deren Zeuge Jakob fast täglich wird, wenn zwischen den beiden Streitereien ausbrechen. Als Jakobs Mutter ihm eröffnet, dass sie sich trennen und ausziehen wird, zieht er sich noch mehr zurück.

Katastrophe

Zeitgleich bekommt Jakob in der Schule Probleme und verliebt sich in ein Mädchen namens Hannah. Plötzlich bricht eine Katastrophe über ihn herein: Als er gerade beginnt, ihr näherzukommen, gerät ein selbst gedrehtes, kompromittierendes Video von Jakob in die Hände seiner Mitschüler. Sofort landet der Film im Netz und verbreitet sich in der Schule.

Das Cybermobbing ist perfekt: Über das Internet erhält Jakob in Chatrooms Dutzende Hassbotschaften. Auch Hannah bricht den Kontakt ab. Jakob ist beschämt und verzweifelt; seine Eltern versuchen ihm zu helfen, ohne die Tragweite seines Unglücks wirklich zu erkennen.

"Homevideo" ist der erste Beitrag der Reihe "Ausgezeichnet" mit Grimmepreis-prämierten Fernsehfilmen, die 3sat vom 31. März bis zum 4. April anlässlich der 50. Verleihung des Grimme-Preises am 4. April zeigt. Im Anschluss an "Homevideo" zeigt der Sender ab 22.25 Uhr zwei Folgen der Fernsehserie "Der Tatortreiniger".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.