Martin Elwert, Mitbegründer und Geschäftsführer von Coffee Circle, testet nicht nur den vermarkteten Kaffee sondern schließt mit Investoren auch Finanzierungsrunden ab. (c: coffee circle)
Wirtschaft atmedia
04/08/2014

Coffee Circle erhält Wachstumskapital

deNach einer Seed-Finanzierung im Juli 2011 erhält das Startup Coffee Circle, das fair gehandelten Kaffee aus Äthiopien vertreibt, frisches Kapital und schließt eine Finanzierungsrunde ab. Das erfolgende Investment wird als "siebenstellig", und nicht näher, beziffert.

Das Kapital kommt von Altgesellschafter Tengelmann Ventures und von den beiden neuen Investoren, der Elea Foundation und von Howzat Partners.

Das Kapital dient dem weiteren Ausbau der Marke Coffee Circle und zur Finanzierung der Vertriebsexpansion über den Lebensmittel-Einzelhandel.

Howzat Partners ist Wagnis-Kapital-Investor, der, beispielsweise an Trivago beteiligt war und diesen Anteil bereits verkaufen konnte. Und derzeit unter anderem an dem Lifestyle- und Reise-Social-Network Wayn beteiligt ist.

Die Schweizer Elea Foundation investiert in Coffee Circle auch Social Impact Know-how.

"Diese Investoren engagieren sich in Geschäftsmodellen, die nicht ausschließlich an Profit orientiert sind, sondern auch an sozialer Wirkung", kommentiert Coffee Circle-Mitbegründer und -Geschäftsführer Martin Elwert den Abschluß der Finanzierungsrunde.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.