Wirtschaft atmedia
11/02/2008

Buchverlage werben via YouTube

de // Auf der Suche nach den verlorenen, jungen Lesern ändern Buchverlage ihre Marketingstrategien. Kritiker-Debatten auf TV-Sofas, abgehobene Buchrezensionen und Inserate ziehen in dieser Zielgruppe kaum mehr. Aus diesem Grund beginnen Verlage Trailer-Spots zu produzieren, veröffentlichen diese auf YouTube und verlinken diese mit Online-Shops. Deutsche Verlage wie S. Fischer, Bertelsmann oder Kiepenheuer & Witsch gehen diesen Weg. Kiepenheuer & Witsch-Spot

Trailer zu Christian Krachts Roman "Ich werde hier sein im Sonnenschein und Schatten

Spiegel Online
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.