Wirtschaft atmedia
07/01/2009

Aus für Vibe

int // Die "schwarze Version des Rolling Stone-Magazins" , Vibe, wird sofort eingestellt. 16 Jahre erschien das von Quincy Jones gegründete Musik-Magazin, das sich mit Hip-Hop und urbaner Kultur beschäftigte.

Wirtschaftskrisen-Opfer

Gestern gab das Management die Einstellung bekannt. Auch die Online-Version soll aus dem Markt genommen werden, obwohl Jones um deren Erhalt kämpft. "Vibe" ist ein Opfer der Wirtschaftskrise und der einbrechenden Werbeumsätze am US-Markt. 50 Angestellte verlieren ihren Job. Sie arbeiteten derzeit an einem Michael Jackson-Special. Die bereits erschienene Juli-Ausgabe ist die letzte Ausgabe des Magazins.

Brandrepublic.comReuters.comNew York Times Online/Media DecoderNME.com