Wirtschaft atmedia
07/14/2009

An der Talsohle

de // Die deutschen Above-the-Line-Medien erwirtschafteten bis Ende Juni ein um 3,6 Prozent niedrigeres Brutto-Werbevolumen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Den schmerzvollsten Rückgang verzeichnen die Mediengattungen Kino mit minus 26,9, die Publikumszeitschriften mit minus 15 und die Fachzeitschriften mit minus 9,1 Prozent.

Zweites Quartal prägt Ergebnis

Positiv, mit 7,3 Prozent Wachstum, entwickelte sich das Plakat. In der ersten Jahreshälfte investierten werbungtreibende Unternehmen 9,8 Milliarden Euro in die klassischen Mediengattungen. Im Juni waren es 1,5 Milliarden Euro. Das Minus von 3,3 Prozent ist geprägt durch die negative Entwicklung im zweiten Quartal.

Nielsen Media: Medienentwicklung Above-the-Line bis Juni 2009Marktentwicklung nach ProduktgruppenTop 10 WerbetreibendeTop 10 ProdukteNielsen Media/Summary