Dual Screening (c: NDS Infinite TV)
Wirtschaft atmedia
04/12/2012

Abendliches Dual-Screening

intTablet-PCs und Smartphones erobern sich sukzessive die Zweitplätze neben den Fernsehgeräten, dienen als vom TV-Konsumen ablenkende oder TV-Inhalte ergänzte Medien- und Informationstransporteure. Dual Screening ist nicht neu und war bereits mit Laptops und Netbooks vor den TV-Geräten möglich. In den USA und Großbritannien ist Dual Screening weiter fortgeschritten als in Deutschland oder Italien.

In den USA nutzen, laut Nielsen, 26 Prozent Tablet-Besitzer dieses Endgeräte mehrmals täglich parallel zum TV-Gerät. Bei 45 Prozent erfolgt dieses Parallelnutzung einmal pro Tag und bei 88 Prozent passiert dies einmal pro Monat. In Großbritannien findet die mehrmalige, tägliche Parallelnutzung bei 24 Prozent der Tablet-Besitzer statt.

Dual Screening ist in Deutschland und Italien, was die sporadische Nutzung betrifft, nur mässig verbreitet. In beiden Märkten gaben 29 Prozent der dazu befragten Nutzer mobiler Endgeräte an, nie Tablets und TV gleichzeitig zu nutzen und das Smartphone bleibt bei 34 Prozent der Italiener und bei 35 Prozent der Deutschen weg von der TV-Couch.

Die Zahl jener Dual Screener, die mehrmals täglich oder einmal pro Tag ihre Aufmerksamkeit wechselweise auf ihren Tablet-PC, ein Smartphone und das TV-Gerät fokussieren liegt in Deutschland bei 28 Prozent. In Italien bei rund 20 Prozent.

Dabei werden Tablets und Smartphones verwendet um E-Mails zu checken oder Informationen zu Sendungen und Produkten abzurufen. Was wiederum ein Weckruf für Smart TV-Geräte sein könnte, die ihren Besitzer künftig genau diese Nachfrage decken werden wollen.

Mehr: Nielsen
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.