Domagoj Dolinsek (DefectRadard-Gründer) erhält von Hannes Ametsreiter (A1 Telekom Austria Group) nochmals Start-up-Unterstützung. (c: a1)
Wirtschaft | atmedia
04/12/2013

A1 prolongiert Start-up-Unterstützung

atDefectRadar sicherte sich im Rahmen von Start Up Live Vienna 2012 als überzeugendstes, im Aufbau befindliches Unternehmen die Unterstützung von A1. Das Mobilfunk-Unternehmen stellt seit einem Jahr DefectRadar Infrastruktur und Beratungsleistungen zur Verfügung. Dieser Leistungszufluß wird von A1 um ein weiteres Jahr fortgesetzt.

"Wir unterstützen mit DefectRadar ein Start-up, das bestehende Arbeitsprozesse neu überdenkt und mit mobilen Technologien vereinfacht", resümiert Hannes Ametsreiter, Generaldirektor A1 und Telekom Austria Group, diese Fördermaßnahmen. Diese fruchtet, wie er betont, nicht nur bei DefectRadar sondern auch im Telekom-Konzern. Ametsreiter: "Unsere Mitarbeiter, die das Unternehmen seit einem Jahr begleiteten, konnten durch diese Zusammenarbeit neue Blickwinkel einnehmen und den Spirit eines Start-ups spüren".

"Beratungsleistungen für Vertrieb, Technik oder rechtliche Angelegenheiten oder auch die technische Ausstattung" von A1 "beflügelten unsere Entwicklung" erklärt der Gründer Domagoj Dolinsek. Daraus resultiert, dass sich DefectRadar "in wenigen Wochen kommerziell präsentieren" kann.

Das Start-up entwickelt ein mobiles Baumängel-Management-System, das als Smartphone- und Tablet-App verfügbar gemacht wird. Nach einer Testphase ist der Markt-Start des Produktes für Mitte 2013 geplant.

atmedia.at