Wirtschaft atmedia
09/29/2009

49,3 Prozent-Plus für Online

at // Einen tiefen Fall machen die Bruttowerbeausgaben im August. Nach dem für 2009 atypischen Juli-Ausreisser von plus 5,5 Prozent weist die Focus Werbebilanz ein Minus von 3,6 Prozent aus. In der Kumulation steht der Werbemarkt Österreich nach acht Monaten bei einem Minus von 2,4 Prozent. Eine Glanzleistung legt Online hin: plus 49,3 Prozent. Keine andere Mediagattung kann in dem Sommermonat ein vergleichbares Ausgabenwachstum aufweisen.

Zweistelliges Minus für Magazine und Fachzeitschriften

Abgesehen von Online entwickelten sich die Bruttowerbeausgaben der Privatsender mit 6,9 und die Außenwerbung mit 5,0 Prozent und die dem Direct Marketing zugeordneten Zeitungsbeilagen mit 6,3 Prozent positiv.
Kino liegt mit 29,7, Fachzeitschriften mit 26,2 und die Magazine mit 21,4 und die ORF Radios mit 18,1 Prozent unter dem im August 2008 erreichten Niveau und am anderen Ende der Skala.

Focus Werbebilanz August 2009
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.