Wirtschaft atmedia
11/19/2008

225 Minuten pro Person pro Tag

eu // Das ist das durchschnittliche Fernsehzeit-Volumen des erwachsenen Europäers. Die längste Zeit vor den TV-Geräten verbringen Serben, Ungarn und Kroaten. Deren durchschnittliche täglichen Fernsehzeit bewegt sich zwischen 296 und 273 Minuten. Die Isländer sehen am wenigsten fern und kommen auf täglich 126 Minuten. Das ist nur ein Ergebnis der soeben von der RTL Group und IP veröffentlichten Studie "Television - International Key Facts". Diese Analyse zeigt weiters, dass sich der weltweite Zuschauergeschmack immer ähnlicher wird.

Senderfamilien zur Marktanteilssicherung

Die erfolgreichsten Serien im internationalen Vergleich sind "Dr. House", "Desperate Housewives" und "CSI:Miami". Die Digitalisierung schreitet aufgrund der terrestrischen Verbreitung digitaler Free-TV-Sender voran. 40,8 Prozent der EU-Haushalte sind bereits digitalisiert. Den höchsten Digitalisierungsgrad erreicht Finnland mit 88 Prozent. Mit "Senderfamilien", so ist vermerkt, wirken große Medienkonzerne der Fragmentierung der Medienlandschaft entgegen. Ein Hauptsender der ersten Generation wird mit komplementären Kanälen der zweiten Generation, Zielgruppen- und Nischenkanälen sowie Kanälen auf neuen Plattformen gebündelt und sollen auf diese Weise Marktanteile sichern.

IP Deutschland OTS
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.