Wirtschaft atmedia
09/19/2013

102 Milliarden App-Downloads

intGartner errechnete, dass 2013 über App-Stores weltweit Apps mittels 102 Milliarden Downloads abgesetzt werden. Dieses Transaktionsvolumen wüchse innerhalb eines Jahres von 64 Milliarden Downloads. Davon entfallen 91 Prozent auf Free- und neun Prozent auf Paid-Downloads. Der mit diesem App-Download-Volumen lukrierbare Umsatz im Jahr 2013 wird von Gartner auf 26 Milliarden nach 18 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012 beziffert.

Das auf dieser Nachfrage nach Apps und der daraus resultierenden Download-Aktivität in den Stores Wachstum beschleunige sich, avisiert Gartner. Das Unternehmen prognostiziert, dass dieses Transaktionsvolumen bis 2017 von 138,8 Milliarden im Jahr 2014, 179,6 Milliarden 2015, 224,8 Milliarden 2016 auf 269 Milliarden Downloads anwachsen könnte. Über dieses Jahr hinaus verlierte dieses Download-Wachstum an Kraft und verlangsame sich, nimmt Gartner derzeit an.

Im Sog dieser Wachstumsgeschwindigkeit bis 2017 und dem App-Absatz könnte sich der geschätzte In-App Purchase-Umsatz von App-Stores von elf Prozent im Jahr 2012 auf 48 Prozent im Jahr 2017 steigern.

Würden tatsächlich 2013 102 Milliarden Downloads in App-Stores erfolgen, entfielen theoretisch auf jeden Menschen unserer Welt knapp 13 Downloads in App-Stores.

Wieviele Apps mit diesem Brutto-Transaktionsvolumen abgesetzt werden, beziffert Gartner nicht.

Siehe: GartnerGrafik-Quelle: statista
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.