Schwere körperliche Arbeit und Hitze ist eine gefährliche Kombination

© Kurier/Gnedt

Wirtschaft
03/26/2020

Arbeit auf Baustellen nur noch mit Schutzbekleidung

Bauarbeiter sollen wegen der Ausbreitung des Coronavirus künftig nur noch mit Schutzbekleidung auf den Baustellen arbeiten dürfen.

von Irmgard Kischko

Mehr als die Hälfte der Bauarbeiter ist derzeit noch auf den österreichischen Baustellen im Einsatz. Gewerkschafter Josef Muchitsch hält das wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus für viel zu gefährlich. Seit Mittwoch verhandelt er mit den Sozialpartnern über eine Lösung, die die Sicherheit der derzeit noch 55.000 Arbeiter auf den Baustellen gewährleistet.

"Für alle soll gelten, dass sie nur noch mit Schutzbekleidung arbeiten dürfen“, betont Muchitsch. Die Schutzausrüstung müssten die Arbeitgeber zur Verfügung stellen. Dazu soll das Arbetnehmershcutzgesetz für die Corona-Krise erweitert werden, Noch heute, Donnerstag, will er darüber mit dem Gesundheitsminister verhandeln. Am Freitag soll das Schutz-Paket für die Bauarbeiter dann beschlossen werden.

Anreise zur Baustelle

Sichergestellt werden soll nicht nur der Schutz der Beschäftigten auf den Baustellen, sondern auch der Schutz in den Schlaf-Containern und die Anreise zur Baustelle. Zudem müsse die Einhaltung der neuen Vorschrift streng kontrolliert werden. Alle Baustellen, die den Schutz nicht gewährleisten könnten, sollten geschlossen werden.