Für Apple sei es leicht möglich, die Nachrichten zu entschlüsseln

© Deleted - 28575

USA
02/07/2014

Apple kauft Aktien für 14 Milliarden Dollar zurück

Der IT-Konzern will "aggressiv" gegen den Absturz der eigenen Papiere vorgehen.

Apple hat seit Veröffentlichung der Quartalszahlen im Jänner Aktien im Wert von 14 Milliarden Dollar zurückgekauft. Unternehmenschef Tim Cook sagte dem "Wall Street Journal" am Freitag, der Absturz der eigenen Aktien um acht Prozent nach der Bekanntgabe der Zahlen am 28. Jänner habe die Firma überrascht. Daher habe sich der iPhone-Hersteller entschlossen, "aggressiv" zu sein.

Cook zufolge hat Apple nunmehr in den vergangenen zwölf Monaten Anteilsscheine im Wert von mehr als 40 Milliarden Dollar zurückgekauft. Apple hatte im Weihnachtsquartal zwar mehr iPhones und iPads als jemals zuvor verkauft, aber dennoch die hohen Erwartungen der Börse enttäuscht. Das Geschäft wuchs langsamer als früher, zudem stagnierte der Gewinn. Großaktionär Carl Icahn drängt Apple seit längerem dazu, mehr eigene Aktien zurückzukaufen. Das treibt gewöhnlich den Kurs.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.