© Toyota Deutschland

Pkw-Absatz
01/21/2015

And the winner is - Toyota

Die Japaner waren 2014 erneut der größte Autobauer der Welt. Heuer könnten sie vom VW-Konzern überholt werden.

Vor der großen Automesse in Detroit durfte VW-Vorstandschef Martin Winterkorn noch auf einen Weltmeister-Titel hoffen. Erstmals in der Konzerngeschichte hatte VW im Vorjahr mehr als zehn Millionen Fahrzeuge verkauft, durfte Winterkorn stolz bekanntgeben. Rund um den Globus hatte der Konzern 10,14 Millionen Pkw und Lkw abgesetzt - um 4,2 Prozent mehr als im Jahr davor. Und vielleicht insgesamt auch mehr als der japanische Autoriese Toyota. Als Toyota diesen Mittwoch seine Daten veröffentlichte, zerschlugen sich die weltmeisterlichen Hoffnungen.

Toyotas setzte im Vorjahr weltweit 10,23 Millionen Fahrzeuge ab, um drei Prozent mehr als 2013. Die Japaner konnten damit ihren Spitzenplatz knapp behaupten. Weltmeisterlich sind trotzdem beide Konzerne. Noch nie ist einem Autobauer davor gelungen, in einem Jahr mehr als zehn Millionen Fahrzeuge abzusetzen.

Pessimist und Optimist

Heuer könnte es vielleicht doch einen Wechsel an der Spitze der Autoriesen geben. Toyota rechnet damit, dass der weltweite Konzern-Absatz auf 10,15 Millionen Fahrzeuge sinkt. Stagnierende Nachfrage in Schwellenländern wie China und Indonesien sowie die Folgen der Mehrwertsteuer-Erhöhung im Heimatland Japan trüben die Aussichten Toyotas ein. VW dagegen will mit einer Modelloffensive in den USA weiter wachsen. Auch in den Schwellenländern verkaufen sich VW-Modelle zunehmend gut.

Toyota hatte im Zuge der Finanzkrise 2008 erstmals die Spitzenposition am weltweiten Automarkt vom US-Konzern General Motors übernommen. Mit Ausnahme des Jahres 2011 konnte Toyota die Spitze auch immer verteidigen. 2011 war deshalb ein Ausnahmejahr, weil der Konzern seine Produktion wegen des Erdbebens und des folgenden Tsunamis unterbrechen musste.

Um die Wurst

Bei der Currywurst-Produktion kann Toyota aber auf keinen Fall mit VW mithalten. Die Volkswagen-eigene Wurst-Produktion im Stammwerk in Wolfsburg stellte im Vorjahr 7,8 Millionen Stück Wurstwaren her - um gut zehn Prozent mehr als im Jahr davor. Mit 6,3 Millionen Stück stellte die Currywurst wieder den Löwenanteil des VW-Wurstabsatzes. VW stellt die Wurstwaren in Eigenregie her und vertreibt sie nicht nur in den eigenen Kantinen und im Werksverkauf, sondern auch über den Einzelhandel. Auf den Verpackungen steht der Hinweis "Volkswagen Originalteil".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.