Ein Flugzeug von Amazons Luftfrachtflotte.

© EPA/ETIENNE LAURENT

Wirtschaft
01/05/2021

Amazon wächst auch in der Luft

Der Internetgigant kauft 11 Boeing-Maschinen, seine Luftfrachtflotte wächst damit auf fast hundert Flieger.

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon treibt den Ausbau seiner Frachtflugzeugflotte kräftig voran. Der US-Konzern von Tech-Multimilliardär Jeff Bezos gab am Dienstag den Kauf von elf Boeing-Maschinen vom Typ 767-300 bekannt.

Amazon erwirbt die Flieger von den Airlines Delta und Westjet, zum Preis gab es keine Angaben. Amazons Kunden seien derzeit mehr denn je auf rasche Zustellungen angewiesen, erklärte das Unternehmen in einer Mitteilung.

Der US-Internetriese ist mit seiner Luftfrachtsparte Amazon Air auf einem rasanten Expansionskurs, der Lieferungen beschleunigen und den Konzern unabhängiger machen soll. Erst im Juni hatte Amazon angekündigt, wegen des Versand-Booms in der Coronakrise zwölf weitere Maschinen zu leasen und die Flotte so auf über 80 Flugzeuge zu erweitern.

Im November nahm Amazon am Flughafen Leipzig-Halle sein erstes regionales Luftfrachtzentrum in Europa in Betrieb.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.