Szene aus der von Amazon Digital produzierten TV-Serie "Transparent," die einen Golden Globe erhielt.

© Deleted - 1044816

Internet-Händler
01/19/2015

Amazon macht Hollywood Konkurrenz

Online-Riese will selbst Kinofilme produzieren und Filmrechte verkaufen.

Der US-Internetriese Amazon sucht neue Geschäftsfelder und wurde nun im Filmgeschäft fündig. Der Konzern will künftig Kinofilme selbst drehen oder die Rechte kaufen. Die Amazon-Filme sollen zahlenden Abokunden dann vorab angeboten werden.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, knapp zwölf Filme im Jahr zu machen“, kündigte Amazon-Manager Roy Price am Dienstag an. Die Produktion soll den Angaben zufolge in diesem Jahr beginnen. Während Cineasten bisher oft bis zu einem Jahr auf die Leinwandpremiere warten mussten, sollen die Amazon-eigenen Filme mit einer Verzögerung von nur ein bis zwei Monaten gezeigt werden.

Golden Globe

Der Konzern ist bereits seit Jahren im Filmgeschäft und produziert etwa Serien bereits selbst, um der wachsenden Nachfrage nach on-demand-Angeboten gerecht zu weden. In diesem Monat erhielt Amazon für die Comedy-Serie „Transparent“ (siehe Bild oben) den Hollywood-Preis "Golden Globe" für die beste Serie.

Bei den Filmen, die Amazon drehen lassen will, gab sich der Onlinehändler am Montag eher bescheiden. Sie würden voraussichtlich zwischen 5 Millionen und 25 Millionen Dollar kosten. Zum Vergleich: Hollywood-Kassenschlager können leicht über 100 Millionen Dollar kosten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.