© REUTERS/PIROSCHKA VAN DE WOUW

Wirtschaft
11/30/2020

ABN Amro will bis 2024 fast 3.000 Jobs streichen

Gewinn im Sommerquartal eingebrochen.

Die niederländische Bank ABN Amro setzt zum Personalkahlschlag an. Bis 2024 würden fast 3.000 Stellen gestrichen, kündigte das Geldhaus an. Dies entspricht etwa 15 Prozent der aktuellen Belegschaft. ABN Amro hat sich zum Ziel gesetzt, die Kosten um 700 Mio. auf 4,7 Mrd. Euro jährlich zu drücken.

Im Sommerquartal brach der Gewinn von ABN Amro um fast die Hälfte auf 301 Millionen Euro ein. Für drohende Darlehensausfälle musste das Institut 270 Millionen Euro zur Seite legen, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.