© Winch Media

Wirtschaft
10/17/2019

111-Meter-Yacht mit goldenen Geländern ist "Made in Bad Erlach"

Marmor, Gold, Kristallluster: Niederösterreichischer Ausstatter List GC stattete Superyacht "Tis" im Stil von Ludwig XVI. aus.

Ende September, Monaco, Cote d'Azur. Alljährlich trifft sich hier die Luxusyacht-Branche. Die Werften, die Broker- und Charterfirmen, aber auch die Zulieferfirmen, Designer und Innenausstatter buhlen hier - nämlich bei der Monaco Yacht Show (MYS) - um ihre millionen- bis milliardenschweren Kundschaften.

Heuer gab es dabei einen Auftritt, der die anderen mehr als 125 Superyachten im Port Hercule buchstäblich in den Schatten stellte. Die 111 Meter lange "Tis" ist die längste Yacht, die bisher bei der MYS gezeigt wurde.

Das wirklich Spektakuläre der Luxusmotoryacht, die von der deutschen Werft Lürssen gebaut wurde, verbirgt sich allerdings im Inneren des schwimmenden Riesen.

Das Interieur der "Tis", das den Preis für die beste Innenausstattung erhielt, wurde designt vom Londoner Studio Winch Design. Die handwerkliche Umsetzung ist allerdings "Made in Lower Austria". Für die Umsetzung und Verwirklichung der Ausstattung zeichnet nämlich List General Contractor (List GC) mit Sitz in Bad Erlach verantwortlich.

Das Familien-Unternehmen war bereits zum 17. Mal mit einem eigenen Stand in Monaco vertreten.

Die Ausstattung der 720 Quadratmeter Ausbaufläche erfolgte im Interieur-Stil des (1793 im Zuge der Französischen Revolution enthaupteten) Königs Ludwig XVl. Viele der französischen Antiquitäten stammen aus der Privatsammlung des Eigentümers.

Neben vergoldeten Elementen kam reinweißer, mit Bernstein- und Goldadern durchzogener Calacatta-Vagli-Marmor zum Einsatz.

Das Speisezimmer in Form einer Ellipse kann bei Bedarf zum Besprechungszimmer umgewandelt werden, weshalb Steckdosen in furnierten Einsätzen verborgen sind. Hinter dem großen Gemälde versteckt sich ein Videoscreen für Konferenzen.

 

Der "Informal Salon" bietet einen 180-Grad-Rundum-Ausblick. Um die Deckendome mit Kristalllustern umsetzen zu können, musste List GC 3D-gefräste Innenpaneele anfertigen, die mit brandschutzgetränktem, geprägtem Leder tapeziert wurden, um die internationalen Passenger-Yacht-Code-Standards zu erfüllen.

Das Treppenhaus aus Marmor erstreckt sich über zwei Decks. Die Konstruktionen wurden in Handarbeit mit mattem Strichlack bepinselt. Zwei Experten waren extra dafür im Einsatz - jeder Raum wurde in Handarbeit von einem der Profis vollständig ausgemalt, "um optische Gleichmäßigkeit im Erscheinungsbild sicherzustellen".

Das schmiedeeiserne Geländer ist gebürstet und vergoldet; der Handlauf aus poliertem Mahagoni trägt Verzierungen aus 23,8 Karat Gold.

Der im Art-Deco-Stil gehaltene Kinoraum ist schalldicht und abgedunkelt. Die Wänder aus gebeiztem Riegelahorn sind mit Metallrahmen aus Edelstahl eingefasst, die mit Akustikstoff gefüllt ist. Die Fauteuils sind mit beigem Alcantara beogen.

Die "Tis" ist auf 18 Gäste und eine Crew von 38 Personen ausgelegt, schreibt die Online-Plattform "Super Yacht Fan". Sie beherberge überdies einen Swimmingpool sowie ein Spa mit einer großen Sauna samt Balkon.

Laut dem üblicherweise gut informierten Portal soll die "Tis" von dem in Russland geborenen Multimillionär Alexey Fedorychev, der in Monaco lebt und mit Düngemitteln reich wurde, bestellt worden sein. Sie werde um 275 Millionen Euro zum Weiter-Verkauf angeboten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.