Wahlergebnisse Wien
10/11/2020

Gemeinderat - In Währing verliert die SPÖ, bleibt aber stärkste Partei

Letzte Aktualisierung: 00:50 Uhr

Die Nummer eins in Währing heißt weiter SPÖ. Die Sozialdemokraten konnten 30,63 Prozent einfahren, das ist zwar um 3,33 Prozentpunkte weniger, reichte aber, um ganz oben zu bleiben. Mit einem Abstand von 5,83 Prozentpunkten liegt dahinter die ÖVP mit 24,8 Prozent (plus 8,07 Prozentpunkte). Dank dieses massiven Stimmenausbaus schaffte die Volkspartei den Aufstieg von Platz vier. 22,97 Prozent der Wähler überzeugten die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei um 4,74 Prozentpunkte.

Nummer vier im 18. Bezirk wurden die NEOS, die um 1,65 Prozentpunkte auf 11,71 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Massive Verluste hagelte es für die FPÖ, die 15,95 Prozentpunkte verlor und nun bei 3,56 Prozent liegt. Für die Freiheitlichen, 2015 noch auf dem zweiten Platz, ist das ein unsanfter Fall. Das Team HC Strache mobilisierte gerade einmal 1,79 Prozent Strache-Fans im Bezirk. Die übrigen Listen kamen auf 4,54 Prozent.

Bei der Gemeinderatswahl waren in Währing 31 842 Personen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 74,02 Prozent.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt und nach Auszählung der Wahlkarten aktualisiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.