Wahlergebnisse Wien
10/11/2020

Grätzl-Analyse - Kreuzgassenviertel geht mit Bezirk konform und wählte SPÖ

Letzte Aktualisierung: 01:06 Uhr

Die SPÖ ist bei der Gemeinderatswahl auch im Kreuzgassenviertel stimmenstärkste Partei – die Wähler dort gehen also mit dem Gesamtbezirk d’accord. In Kreuzgassenviertel erhielten die Sozialdemokraten 34,65 Prozent. Sie schneiden so besser ab als in Währing gesamt (30,63 Prozent).

Während die Grünen im Bezirk nur auf dem dritten Platz liegen, sind sie im Grätzl mit 24,91 Prozent Nummer zwei. Nummer drei ist die ÖVP, anders als im Bezirk (zweiter Rang). 15,72 Prozent der Wähler im Kreuzgassenviertel wählten die Volkspartei. Das ist nach Stimmanteilen schlechter als im Bezirk.

Auf Rang vier, fünf und sechs reihen sich die NEOS mit 8,14 Prozent ein, die FPÖ (5,3 Prozent) sowie das Team HC Strache mit 2,59 Prozent. Die übrigen kandidierenden Listen kamen gemeinsam auf 7,26 Prozent.

Mit 4 698 Wahlberechtigten ist das Kreuzgassenviertel ein eher kleines Grätzl.

Dieser Text wurde von der APA - Austria Presse Agentur auf Basis der Ergebnisse automatisch generiert, die Bezirksergebnisse wurden nach Auszählung der Wahlkarten aktualisiert. Für Grätzl und Gemeindebauten auf Sprengelbasis können nur die Stimmen der Urnenwahl herangezogen werden, nicht aber die Wahlkarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.