Wahlergebnisse Wien
10/11/2020

Bezirksvertretung - SPÖ wieder stärkste Partei am Alsergrund, Einbußen für FPÖ

Letzte Aktualisierung: 17:11 Uhr

Am Alsergrund hat die SPÖ den ersten Platz behauptet, stagniert aber. Die Sozialdemokraten erzielten 31,45 Prozent, damit blieben sie im Vergleich zu 2015 praktisch stabil. Mit einem Abstand von 2,24 Prozentpunkten liegen dahinter die Grünen, die auf 29,21 Prozent kamen (plus 1,76 Prozentpunkte). 18,32 Prozent der Wähler erreichte die ÖVP. Die Volkspartei heimste zusätzliche 4,48 Prozentpunkte ein.

Nummer vier im 9. Bezirk wurden die NEOS, die um 0,67 Prozentpunkte auf 9,57 Prozent nur leicht wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Fünfte ist die FPÖ, die 11,85 Prozentpunkte verlor und nun bei 3,66 Prozent liegt. Den Freiheitlichen bescherte die Wahl somit einen Absturz vom dritten Rang. Das Team HC Strache erhielt verhaltenen Zuspruch. Das jüngste Projekt des früheren FPÖ-Chefs erzielte bei seiner Premiere 1,26 Prozent - das ist der letzte Platz im Reigen der Gemeinderats-Parteien. Die übrigen Listen kamen auf 6,53 Prozent.

Am Alsergrund waren bei der Bezirksvertretungswahl 32 343 Personen wahlberechtigt. Die Beteiligung an der Urnenwahl betrug 63,46 Prozent. Angesichts der großen Zahl an ausgegebenen Wahlkarten ist dies aber ein vorläufiger Wert.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.