Fett, faul, kurzatmig – die Vorurteile stammen aus dem Biedermeier. Der moderne Mops ist eine Sportskanone

© AP/Philipp Guelland

Tier
08/23/2019

Möpse laufen in Berlin wieder um die Wette

Hunderte Teilnehmer werden bei dem kultigen Wettrenen am 31. August erwartet.

Zum traditionellen Mopstreffen in Berlin werden in diesem Jahr Hunde aus ganz Deutschland, Dänemark und der Schweiz erwartet. Bisher sind rund 240 Tiere angemeldet, sagte Organisator Thomas Zupan. Das Treffen am 31. August (ab 13.00 Uhr) werde wohl das letzte sein. Wegen des hohen Aufwands werde er nach zehn Jahren nicht weitermachen, so der Mops-Liebhaber, der selbst elf Möpse hält.

Züchten Nase wieder zurück

Höhepunkt des Treffens soll das 50-Meter-Mopsrennen mit Zielfoto, elektronischer Zeitnahme und Laufvideo von jedem Teilnehmer sein. Mehr als 80 Wettkämpfer wollten auf die Strecke gehen, so Zupan.

"Seit zehn Jahren haben wir versucht, das Image des Mopses zu verbessern. Wir haben gezeigt, dass es gesunde Möpse gibt, die 50 Meter in sechs Sekunden laufen können", bekräftigte der 61-Jährige. Tierschützer kritisieren immer wieder Qualzuchten von Möpsen mit flacher Nase, wodurch die Tiere schlecht Luft bekommen. Das finde er auch nicht gut, so Zupan. "Wir züchten die Nase wieder zurück."