© Pilar Ortega / Christa Schimper

Gesund durch den Advent
11/27/2013

Drei Schritte zum Entrümpeln

Unser Tipp heute: Räumen Sie den Kleiderschrank aus und spenden Sie gut erhaltene Teile.

Warten Sie nicht auf das neue Jahr, sondern nutzen Sie die Adventszeit, um Ihren Besitz neu zu ordnen. Frei nach Friedrich Nietzsche „Wer wenig besitzt, wird umso weniger besessen: Gelobt sei die kleine Armut!“ haben wir drei Tipps zusammengestellt, wie Sie sich schnell und kompromisslos von Altem trennen.

1. Um Ihren Kleiderkasten gründlich zu entrümpeln, sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Räumen Sie zunächst alle Kleidungsstücke aus dem Kasten heraus und legen Sie die Teile aufs Bett oder die Couch.

2. Verschaffen Sie sich einen Überblick und teilen Sie den Kleiderberg in drei Kategorien: "behalten", "wegschmeißen" und "weggeben". Als Faustregel gilt: Alle Teile, die Sie seit mindestens einem Jahr nicht mehr getragen haben, sollten Sie weggeben oder falls sie kaputt sind entsorgen. Ausgenommen sind Teile, die Sie an besonderen Anlässen tragen

3. Nehmen Sie zwei Plastiksäcke und packen Sie alle Kleidungsstücke ein, die Sie entsorgen oder weggeben wollen. Alles was nicht in die Tonne kommt, kann entweder bis zum nächsten Flohmarkt-Verkauf im Keller warten, wandert in den Altkleider-Container oder als Spende in eine Caritas oder Rotkreuz-Stelle.

Tipp: Nach diesem Prinzip können Sie auch Spielzeug, Bücher, CD's und Geschirr aussortieren!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.