Style
13.09.2012

Wiener Modewoche: Mit Shakkei im Garten Eden

Gleich am ersten Tag der MQ Vienna Fashion Week.12 präsentierte der "Vienna Award"-Gewinner eine farbenfrohe Kollektion mit Hintergedanken.

Wiener Modewoche: Mit Shakkei im Garten Eden

1/8

Elegant, farbenfroh und raffiniert - am ersten Tag der MQ Vienna Fashion Week.12 konnte vor allem Gabriel Baradee mit seinem Label "Shakkei" überzeugen.

Inspiriert von Gemüsegärten der französischen Renaissance und der japanischen Kunst der Gartengestaltung bewies Gabriel Baradee, dass nachhaltige Mode definitiv nicht aus Jutesäcken besteht. Die bunten Kreationen kamen mit raffinierten Farbverläufen und detailgenauen Drapierungen daher.

Neben Seide wurden auch Baumwolle und ...

... Leinen verwendet, die zu leichten Anzügen und Kleider verarbeitet wurden.

Aber auch Strick, beispielsweise in frischem Grün, fand sich am Laufsteg wieder.

Auf den Köpfen trugen die Models Hüte und Faltkreationen aus Papier.

Unterstützt wurde der junge Designer von Tian-Inhaber Christian Halper: "Ich bin begeistert von der Kollektion, sie entspricht genau meinen Geschmack und wir sind froh darüber ein so junges und innovatives Talent wie Gabriel auf seinem Weg begleiten und ihn unterstützen zu dürfen. Natürlich hat mir unser gemeinsam gestaltetes T-Shirt bei der Show besonders gut gefallen", sagte Halper.

Anschließend luden der Designer und die Gastgeber zur Aftershow Party in die TIAN bar.lounge, wo auch Model-Nachwuchs Marlon Schreyer-Dupuy auf die gelungene Show anstieß.