Wenn Frisuren zum Spielzeug werden

Bereits zum 5. Mal präsentierten die Absolventen der "headQuarters academy for make-up and hair" ihre Abschlussarbeiten im Rahmen eines Public Shootings. Plus: Video unter KUREIR.at/video.

Unter dem Motto "Playground" präsentierten die Absolventen der "headQuarters academy for make-up and hair" am Mittwoch ihre Abschlussarbeiten im Rahmen eines "Public Shootings".

Im Anschluss wählte die Fach-Jury, ... ... darunter Society-Journalistin Andrea Buday, Life Ball-Organisator Gery Keszler (r.), Choreograf Wolfgang Reichl, Schauspielerin Katharina Stemberger und ORF-Moderatorin Onka Takats (2.v.r.), aus den sechs Gruppen zwei Gewinner. Die Aufgabe ein Gesamtkonzept für Haar, Make-up, Styling & Kulisse zum Thema "Playground" zu entwickeln und in einem Fotoshooting umzusetzen erfüllten Anna Bairaktaridis und Florian Gepp mit "The Race" am besten.

Der lebende Rennbahntunnel besteht aus
drei Steckschwämmen, die mit Kunsthaar überzogen wurden. Mit dem Eigenhaar des Modells wurde der Tunnel dann mit dem Kopf verbunden. Gewinner-Modell Nummer zwei ist die "Kugelbahn" von Caro Erlach, Sabine Fürst und Eva Eigenthaler.

Die Kugelbahn ist ein altbewährtes und ebenso beliebtes Spielzeug, das System ist einfach: Eine abwärtsverlaufende Bahn in welcher eine Kugel rollt - in diesem
Fall am Modell entlang! Hier rollt sie in einem Schlauch, der mit bunten Ringen am Körper befestigt wurde. Die Ringe sind mit bunten Haaren überzogen. Der Unterbau besteht aus 15 Steckschwämmen, die mit Kunsthaar in Regenbogenfarben überzogen sind. Zwar kein Gewinner, aber dennoch nicht weniger kreativ fiel die Arbeit "Reifenwerfen" von Martina Almer, Stephan Soucek und Johanna Freisler aus ... Hier konnten die Gäste mit Kunststoffreifen ihre Wurftechnik üben. Die Ringe, die in den Haaraufbau integriert wurden, bestehen aus Karton, mit Kunsthaar überzogen. Befestigt wurde das Ganze mit bunt gefärbten Bambusstäben. "Megapixel" von Nina Morgenbesser, Alma Schanzer, Romina Schweiger und Raya Alishaev besteht aus 400 Würfeln unterschiedlicher Größen. Das Modell stellt eine Computerspielfigur dar. Die Frisur besteht aus einem rechteckigen Steckschwamm, mit Haaren überzogen, die Würfel sind mit Spießen an der Frisur befestigt. Anna Lüftentenegger, Marco Krenn und Natascha Tribic ließen sich für "Bubble you" von Seifenblasen inspirieren. Der Unterbau dieser Frisur ist keilförmig und wurde mit Eigenhaar überzogen, dann leicht asymmetrisch
am Kopf befestigt. Wie ein Hut sind die Haare auf einer Seite etwas aufgelockert. Schimmernde Kugeln stellen die Seifenblasen dar. Zur Hauptperson ihrer Frisur machten Daniela Schartner, Samatha Grasl und Theresa Zinner die gleichnamige Figur aus dem Spiele-Klassiker "Pac Man". Der digitale Vielfraß besteht aus einer Pappmaché-Kugel, die mit gelbem Kunsthaar überzogen wurde. Der Haaraufbau ist sehr straff und klar mit zwei Steckschwämmen zu einer geometrischen Figur hochgesteckt.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?