Der Schal "The Touch of Fur" von Fendi.

© Fendi

Style
10/16/2018

Was sehen Sie? Fendi bringt Vulva-Schal um 850€ auf den Markt

Bilder des bizarr anmutenden Kleidungsstücks tummeln sich derzeit zu Hauf im Netz.

Ein Schal um knapp 850 Euro. Was nach einem Produkt für die kaufkräftige Elite klingt, mutierte in den vergangenen Tagen zum viralen Massenphänomen. Der Grund: Das blassrosa Kleidungsstück des italienischen Modeunternehmens Fendi ruft bei vielen eine interessante Assoziation hervor.

Und so kommt es, dass aktuell reihenweise Vulva-Vergleiche zusammen mit Bildern des pelzigen Schals aus einem Wolle-Seide-Gemisch im Internet auftauchen. Richtig gehört, viele Menschen denken beim Anblick des Schals an die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane.

"The Touch of Fur" von Fendi

Vor allem Farbe, Faltung und die eingearbeitete Fuchspelzbordüre veranlassen zu dem durchaus treffenden Vergleich. "Fendis 750-Pfund-'Vulva'-Schal lässt die Träger so aussehen, als würden sie geboren werden", titelt etwa der Guardian.

"Leg ihn an und tu so, als würdest du gerade zur Welt kommen", scherzt ein User auf Twitter. "Wow, trag das mit einer pinken Schwimmhaube und du könntest wie eine Klitoris mit einem Gesicht aussehen", schreibt eine Nutzerin. Andere zeigen sich von dem Design verstört: "Ist die Welt verrückt geworden?", fragt sich etwa ein User.

Derzeit ist der Schal übrigens nicht mehr im Onlineshop der Luxusmarke zu finden. Ob er ausverkauft ist oder sich das Label aufgrund der Reaktionen im Internet dazu entschloss, das Produkt doch lieber zurückzuziehen, ist unklar.

Fendi ist ein für seine Handtaschen sowie Pelz- und Lederwaren bekanntes italienisches Modeunternehmen. Die Marke wurde 1925 als Handelsfirma für Pelze und Leder in Rom etabliert. Das weltweit renommierte Label für Luxusgüter wird seit 1999 unter dem Dach des LVMH-Konzerns geführt.