Style
20.08.2018

Warum Haarbürsten unbedingt gereinigt werden müssen

Haben Sie Kämme und Co. schon jemals einer Reinigung unterzogen? Wenn nicht, wird es höchste Zeit.

Sie werden täglich mehrmals benutzt, jedoch nur selten oder gar nicht gereinigt. Warum nicht nur Make-up-Pinsel und -Schwämme regelmäßig gesäubert werden müssen, sondern auch Kämme und Co., verriet die New Yorker Dermatologin Francesca Fusco im Interview mit dem Magazin Allure. "Je weniger Shampoo und je mehr Trockenshampoo man benutzt, je mehr Schuppen man hat oder Stylingprodukte verwendet, desto regelmäßiger und gründlicher sollten die Bürste gereinigt werden", sagt die Expertin.

Keimherd für Bakterien

Der Grund: "Rückstände, tote Hautzellen und Öl haften an der Haarbürste und sind somit ein schöner Keimherd für Bakterien", so Fusco. Riecht die Bürste bereits unangenehm, ist es höchste Zeit für eine Reinigung des Haar-Tools. "Man sollte die Haarbürste mindestens einmal pro Monat gründlich säubern und einmal pro Woche mit einem Sprühreiniger bearbeiten."

Am schnellsten und effektivsten lässt sich die Bürste reinigen, indem sie zuerst von allen Haaren befreit und anschließend in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und etwas Shampoo gelegt wird. Nach fünf Minuten herausnehmen, übriggebliebene Verunreinigungen mit einer Zahnbürste entfernen und mit kaltem Wasser abspülen. Anschließend die Bürste über Nacht mit den Borsten nach unten auf einem Handtuch trocknen lassen.