© Getty Images/istockphoto/EasyBuy4u/istockphoto

Style
06/14/2019

Virale Twitter-Debatte: Beine beim Duschen einseifen - oder nicht?

Ein Twitter-Nutzer brach mit einer simplen Frage eine hitzige Debatte in den sozialen Netzwerken los.

Es gibt Fragen, die nur so lange unwichtig erscheinen, bis man sie stellt. Jene, die Conor Arpwel vor Kurzem in die Welt schickte ist eine davon. Der Grafiker wollte auf Twitter von anderen Mitgliedern der sozialen Palttform wissen, ob sie beim Duschen die Beine einseifen.

Was er für eine Welle lostreten würde, ahnte der Mann wohl nicht. Obwohl er nur rund 6.300 Follower hat, nahmen über 850.000 Menschen an seiner Umfrage teil: 80 Prozent stimmten mit "ja" ab, 20 Prozent hielten es für unnötig.

Obwohl die Umfrage mittlerweile beendet ist, geht die Diskussion in den Kommentaren weiter. Es sei im Grunde so, als würde man sein Auto zur Hälfte waschen und dann einfach damit aufhören, schreibt dort ein Twitter-Nutzer. Er gehört nicht zu jenen, die es für völlig ausreichend befinden, die Seife die Beine hinunterlaufen zu lassen.

Fünf Tage vergeudet

Eine Frau, die zur Fraktion Seifen-Gegner gehört, schreibt: "Seife ist nicht gut für deine Haut. Ich wasche alle Körperteile, die mit der Zeit schlecht riechen und das seifige Wasser wäscht über den Rest meines Körpers."

Ein Zahlen-Freak führte jenen, die ihre Beine waschen, vor, wie viel Zeit sie damit verschwenden: "Wenn ihr eure Beine für die nächsten 40 Jahren jeden Tag 30 Sekunden lang wascht, sind das 122 Stunden. Damit hätte ihr fünf Tage eures Lebens damit verbracht, eure Beine zu waschen." Daraufhin bekam er prompt eine Antwort der Gegenseite: "Wenn du 40 Jahre lang deine Beine nicht wäscht, brauchst du wohl einen Hochdruckreiniger, um den ganzen groben Dreck abzubekommen."

Eine Frau sieht die scheinbar primitive Frage pragmatisch-sarkastisch. Sie wasche ihre Beine nicht. "Ich nehme sie vorher ab, damit sie länger halten."