© Christian Vierig/Getty Images

Style
08/04/2019

Unerwarteter Trend: So tragen Modeprofis jetzt Flip Flops

Selbst zur Fashion Week werden die praktischen Gummitreter plötzlich ausgeführt.

Schon im alten Ägypten trug man eine Urform und in Japan sind die Zoris seit Jahrtausenden nicht mehr aus der Garderobe wegzudenken. Flip Flops sind fest verankert in der Modegeschichte - und doch: Als stylish galten Zehentreter nie wirklich.

Während die praktischen Schuhe im Land der aufgehenden Sonne auch zu formellen Anlässen ausgeführt werden, sind sie hierzulande nur im Schwimmbad oder beim Gassigehen akzeptiert. In Flip Flops ins Edel-Restaurant? Auf gar keinen Fall.

Dank Mode-Influencern dürfte man sie in letzteren Locations nun künftig öfter zu Gesicht bekommen. Es scheint, als ob Stylisten, Redakteure und Blogger einstimmig beschlossen hätten, sich bei Temperaturen um 30 Grad nicht mehr mit geschwollenen Füßen herumplagen zu wollen.

Flip Flops zum edlen Blazer

So zum Beispiel Veronika Heilbrunner. Die Stylistin und Influencerin pfiff ausgerechnet während der Haute-Couture-Modewoche auf High Heels - und griff stattdessen zu Gummisandalen von Havaianas. Zur sportlichen Variante in Grün-Gelb stylte die Deutsche ein Seidenkleid.

Mit Kontrasten spielt auch die skandinavische Stylistin Emili Sindlev. Die Dänin führt ihre Flip Flops zu fließenden Satinröcken und Blusen aus.

Wem Flip Flops aus Gummi dann doch zu sportlich sind, der kann sich von Christine Centeneras Stil inspirieren lassen. Die Designerin trägt die Leder-Luxusvariante mit kleinem Absatz zu Minirock und Blazer.