Style
24.03.2018

Eine Stylistin verrät das Stilgeheimnis der Skandinavierinnen

Frauen aus dem hohen Norden werden für ihre Outfits bewundert. Stylistin und Bloggerin Pernille Teisbaek weiß, warum.

Heute ist ein Kleidungsstück modern, wenige Monate später gilt es schon wieder als überholt – mit den aktuellsten Modetrends mitzuhalten, scheint angesichts der immer schneller wechselnden Kollektionen kaum noch möglich. Muss man laut Pernille Teisbaek auch nicht. In ihrem Buch "Scandi Chic – Skandinavisch, entspannt, selbstbewusst" gibt die Stylistin und Modebloggerin Einblicke in die Stilgeheimnisse skandinavischer Frauen, die für ihre zeitlosen Outfits bekannt sind.

Sie selbst gehört zu jenen Däninnen, die sich mit Schnappschüssen ihrer Looks eine riesige Fangemeinde auf der Online-Plattform Instagram aufgebaut haben. Über eine halbe Million Fans lassen sich dort täglich von Teisbaeks Kombinationen inspirieren.

Niemals ungemütlich

Warum Nicht-Skandinavierinnen den Geschmack der Frauen aus dem hohen Norden so schätzen? "Viele Menschen können sich mit unserem Stil identifizieren, weil wir uns wohl in dem fühlen, was wir tragen", sagt Teisbaek im Gespräch mit dem KURIER. "Man sieht uns an, dass wir Freude an der Mode haben – und uns nicht nur für diesen einen Anlass so gekleidet haben."

Komfort habe für Däninnen und Schwedinnen oberste Priorität. Und nur weil ein Designer pinke Hosen oder High Heels aus Plastik zum Must-have erklärt, kaufen sie diese nicht gleich. "Natürlich interessieren wir uns für Trends, aber wir tragen sie nicht von Kopf bis Fuß", erklärt die Mode-Expertin. "Wir integrieren sie so in unseren Kleiderschrank, dass sie auch zu unseren bereits vorhandenen Teilen passen." Sie halte nichts davon, auf Shopping-Tour zu gehen, nur weil am Wochenende die nächste Party ansteht. "Viele glauben, dass sie ständig etwas Neues brauchen, anstatt jene Teile, die die Basis ihres Kleiderschranks ausmachen, neu zu kombinieren", sagt Teisbaek über ihren nachhaltigen Ansatz.

Auf Details setzen

Diese Basis besteht bei Skandinavierinnen aus einem Blazer, Jeans, farbigen High Heels, gestreiften Blusen, Blusenhemden, Shirts, Schmuck und einer hochwertige Handtasche. "Ich habe keine Lust, jede Saison meinen Style zu ändern, um mit den aktuellen Trends Schritt zu halten", sagt sie. Wie minimalistische Outfits dennoch nicht langweilig wirken? Laut der Stylistin sorgen Details für den modischen Twist. Ein bunter Schal dient als Gürtel-Ersatz oder die Bluse wird umgekehrt angezogen, damit die Knopfleiste am Rücken ist . "Fordern Sie sich selbst heraus", sagt Teisbaek. "Statt ständig etwas zu kaufen, sollten Sie Basics finden, aus denen Sie immer wieder neue Looks kreieren."

Pernille Teisbaeks Mode-Tipps:

- Bauen Sie sich eine solide Basisgarderobe auf.
- Dann bleiben auch die Outfitkrisen aus.
- Schicke Kleider   untertags mit einem T-Shirt darunter oder einem Pullover darüber tragen.
- Ein Outfit, das immer geht:  Jeans mit Pullover, darüber ein Blazer. Dazu Boots oder Sneakers.
- In der Herrenabteilung von Modeketten stöbern.
- Sale: Gute Gelegenheit, um die Basisgarderobe zu ergänzen.

Buch-Tipp:  "Scandi Chic – Skandinavisch, entspannt, selbstbewusst" von Pernille Teisbaek. Knesebeck Verlag. 192 Seiten. 20,10 Euro.