Men's Fashion Week Paris: Mafiosi und Amische

Vom 19. Jahrhundert bis zu den 1990er Jahren: Vier Tage lang mischten Labels wie Louis Vuitton die französische Modemetropole mit Neuinterpretationen auf.

Im Winter 2011 wird es für Männer in Sachen Mode vielfältig: Während der Men's Fashion Week in Paris schickte Jean Paul Gaultier Schwerverbrecher über den Catwalk. Angefangen beim Stil der Mafiosi - Anzüge mit Samtrevers und typisch weißem Schal, ... ... endete seine Show mit Kreationen - wie Daunenjacken mit Fellbesatz -, die an Gangster der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts erinnern. Und auch Alber Elbaz konnte sich für Lanvin nicht für ein Jahrzehnt entscheiden und interpretierte die Mode aus den 30er Jahren genauso wie ... ... jene aus den 60ern neu. Paul Helbers und Marc Jacobs ließen sich für die Louis Vuitton-Winter 2011-Kollektion von den Amischen inspirieren und ... ... mischten den Look mit dem Stil von David Lynch. Das Ergebnis: Eine hauptsächlich schwarze Linie mit Jacken, die wie eine Rüstung wirken. Aus der Reihe tanzte einmal mehr der französische Modeschöpfer John Galliano, er erschuf ein Märchen aus Tausendundeine Nacht. Kenzo setzte auf Material- und Farbmix und ... ... Raf Simons zog seinen ModelsPlus-Size-Mäntel an. Strick mit Norwegermuster präsentierte Yigal Azrouel. Givenchy zieht den Männern im Winter 2011 Overknee-Stiefel an.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?