London Fashion Week: Freizügiges von Beyonce

In London präsentieren Designer derzeit ihre Sommer 2012-Kollektionen: Darunter Beyoncé Knowles mit "House of Deréon" und Vivienne Westwood mit ethnischen Kreationen, Garconne-Looks und viel 90er-Jahre-Style.

Nach New York werden jetzt in London die Modetrends für den Sommer 2012 gezeigt. Neben freizügigen und transparenten Kreationen zeigten die Modeschöpfer ethnisches Design, Garconne-Looks, Farbe sowie Mode, die an die 90er-Jahre erinnert. Am Wochenende begeisterte Sängerin Beyoncé mit dem Label House of Deréon, das sie gemeinsam mit ihrer Mama Tina betreibt, das Publikum. Die beiden Damen zeigten Kreationen, die durch moderne lange Röcke mit Glitzer und ethnische Oberteile an bauchfreie Großstadtamazonen erinnerten. Herzogin Kates Lieblingslabel Issa London setzt im nächsten Sommer wiederum mit viel Farbe auf die "Swinging 20ies" und den Karneval von Rio. Ob Kate diese Kreationen auch tragen wird? Viel Farbe wurde auch bei Burberry Prorsum in der neuen Kollektion verwendet, außerdem: Streifen aller Art und Gürtel zur Betonung der Taille. Der Halbösterreicher Marios Schwab zeigte mit bodenlangen, schwarzen Kreationen, Glitzerdetails und Netzelementen viel Haut. Punk-Queen Vivienne Westwood setzt mit ihrem Red Label im Sommer 2012 auf kurze Hosen, Barbababas und den Garconne-Look. Modeschöpferin Caroline Charles lässt in ihrer Kollektion aus stimmigen Hosenanzügen und Hüten gar Marlene Dietrich wieder auferstehen. Ebenso wie Paul Smith, der auf Blusen, Chinohosen und lange Mäntel setzt. Erdtöne, Rot, Blumenprints und ethnische Details geben bei Matthew Williamson den Ton an. Durch Erdems gesamte Kollektion zieht sich der Mustermix in Form von Blumenprints und Spitze. Paul Castelloe mischt die Babydolls aus den 50er-Jahren unter Balloonkreationen, die an die 80er-Jahre erinnern. Bei Mulberry dominieren im nächsten Sommer Pastell, Nude und kräftiges Gelb. Christopher Kane setzt auf Blumenprints und Metallic-Farben. Viel Haut und Drapierungen gab es bei Julien Macdonald zu sehen, allerdings erinnerte die ein oder andere Kreation an eine ehemalige Kollektion von Marchesa. Und auch die Designer von House of Holland dürften sich von der Konkurrenz inspiriert haben lassen: Hier gab es Leoprints, Karomuster und Colour-Blocking zu sehen. Ann Sofie Back setzt auf einen geraden Garconne-Look in Schwarz und Weiß. Den Destroyed-Look und Strick-Details verwendete Bora Aksu in seiner neuesten Kollektion. Mustermix und dezent gesetzte Boyfriend-Elemente zeigte das Label Jaeger London. Pastellfarben und verspielte Strümpfe dominieren im Sommer 2012 bei PPQ. In die 90er-Jahre in Form von kurzen Sporthosen, Gold und freien Bäuchen blickt Topshop Unique nächsten Sommer zurück. Natürlich ließen sich auch in London die Stars nicht lange bitten und nahmen brav in den ersten Reihen Platz: "Victoria's Secret"-Engel und Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley kam zu Burberry, ebenso wie ... ... Kollegin Kaya Scodelario, ... ... Modefotograf Mario Testino, ... ... die britische Schauspielerin Gemma Arterton, ... ... ihre Kollegin Donna Air, ... ... das britische Model Tali Lennox, Tochter von Sängerin Annie Lennox, ... ... die britische Sängerin Ellie Goulding und ... ... Vogue-Chefin Anna Wintour mit ihrer Tochter Bee Shaffer. Zu der Show von Erdem kam die französische Schauspielerin Clemence Poesy. Während Musiker Kanye West sich die neue Kollektion von Christopher Kane ansah, ... ... ebenso wie Samantha Cameron, Frau des britischen Premierministers David Cameron. Mulberry konnte gleich zwei berühmte Persönlichkeiten für sich gewinnen: Topmodel Kate Moss und Schauspielerin Kristen Stewart. Schauspielerin Sienna Miller besuchte die Show von Matthew Williamson. Die Schauspielerinnen Rosario Dawson (links) und Tilda Swinton (rechts) interessierten sich für Pringle of Scotland. Philip Green, dessen Tochter Chloe (rechts) und Topmodel Naomi Campbell kamen zu Topshop Unique. Ex-Baywatch-Nixe Pamela Anderson saß als Muse selbstverständlich bei Vivienne Westwood in der ersten Reihe.

Mehr zum Thema

(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?