© Timur Emek/Getty Images

Style
07/05/2019

Keine Zeit für Pediküre? So trägt man geschlossene Schuhe im Sommer

Die Nägel sind nicht geschnitten, gefeilt und lackiert - diese geschlossenen Modelle funktionieren auch bei Hitze.

Es war mal wieder keine Zeit für eine ausführliche Pediküre? Wenn offene Schuhe selbst bei Hitze keine Option sind, weil die Füße nicht herzeigbar sind, zeigen die Besucherinnen der Fashion Week die besten Alternativen. Wie wäre es mit weißen Slippern, die perfekt zu Blumen-Sommerkleidern passen?

Wem der Sinn nach einer eleganteren Variante steht, greift zu Mules mit Mini-Absatz. Vorteil: Aufgrund der geringen Höhe schwellen die Füße bei Hitze nicht so schnell an.

Modebloggerin Nicole Warne zeigt die Luxusvariante: Ihre Chanel-Pumps haben einen breiten und niedrigen Absatz - und verstecken unlackierte Fußnägel.

Kollegin Susie Bubble greift selbst bei hochsommerlichen Temperaturen zu Boots. Der Trick: Ihre Chanel-Schuhe sind aus transparentem Material hergestellt worden. Die Zehen sind zwar zu sehen, hier ist der fehlende Nagellack jedoch ein Vorteil. Dunkler Nagellack hätte optisch nur gestört.

Inspiration für heiße Tage im Büro bietet dieser Look von der Berliner Fashion Week: Zur weißen Hose spitze Pumps kombinieren. Ideal bei zu stark aufgedrehten Klimaanlagen.

In Paris trug mal derweil weiße Boots zum Minikleid - macht sich gut im Restaurant oder in der Open-Air-Bar.

Bloggerin Xenia Adonts zeigt die komfortabelste Version. Zum Minikleid kombiniert sie weiße Sneakers. Hingucker-Elemente: kurze, transparente Söckchen dazu.