Fashion Favourites Februar

Style-Redakteurin Christine Scharfetter stellt Ihnen jeden Monat ihre Lieblingsstücke vor: Zur Zeit kann sie den Frühling gar nicht mehr erwarten und die ersten Trends hängen auch schon in den Läden.

In etwas mehr als einem Monat ist offizieller Frühlingsbeginn - höchste Zeit sich mit den neusten Trends für den Sommer 2011 einzudecken. Style-Redakteurin Christine Scharfetter hat ihre Lieblingsteile bereits gefunden:

Eines der wichtigsten "Must-Haves" im kommenden Sommer sind weiße Kleider mit verspielten Stickmustern. Dolce & Gabbana widmeten ihre aktuelle Kollektion fast ausschließlich diesem Kleidungsstück. Style-Redakteurin Christine Scharfetter stellt Ihnen ihre Lieblingsstücke für Februar vor. Auch die Sonne setzt sich an machen Tagen bereits gegen die Wolken durch. Noch mehr an ihren warmen Strahlen erfreuen, kann man sich mit der XL-Sonnenbrille von Louis Vuitton im Retro-Stil. Mit diesem Blumenprint-Outfit von Monsoon wird man gleich selbst zum Frühlingsboten. Gelb ist heuer eine DER Trendfarben des Sommers. Dieses Kleid mit 70er-Jahre-Muster von Mango hat es mir ganz besonders angetan. Asien wird 2011 in der Mode ganz groß geschrieben: Der Kimono von Alexander McQueen, (erhältlich über www.net-a-porter.com) ist Asia-Style pur. Um dem fahlen, blassen Winterteint zu trotzen hat bebe young care jetzt eine neue Feuchtigkeitspflege auf den Markt gebracht: Die "goodbye make-up"-Feuchtigkeitspflege macht die Haut spürbar weicher und zaubert ein wenig Farbe in das Gesicht. Den Frühling zum Sprühen gibt es von Clinique: Das Parfum "happy in bloom" vereint einen Mix aus Eis-gecrashten Früchten mit dem Duft von weißen Fresien und Mimosen - und ist mein persönlicher Frühlingsvorbote. Am 14. Februar ist Valentinstag: Eine willkommene Alternative zu schnell verblühenden Blumen in der Vase sind diese hier für Darunter. Dessous mit Blumenprints und sexy Spitze gibt es von Agent Provocateur. Mein derzeitiges Lieblings App für iPhone und iPad ist "Drinkspiration" von Absolut Vodka. Hier können die gewünschten oder vorhandenen Zutaten einfach eingegeben werden und schon erscheint der perfekte Cocktail auf dem Display. So wird jede Faschingsparty zum Knaller.

Wichtig: Für den Download des App muss der User das
21. Lebensjahr bereits erreicht haben. Apropos Fasching: Lust zum Kostümieren macht der Bildband "Verkleiden - Verwandeln - Verführen" (erschienen im Brandstätter Verlag). Das Buch gewährt einen Einblick in die umfangreiche Kostümsammlung des Österreichischen Theatermuseums in Wien, wo noch bis 31. Oktober die gleichnahmige Ausstellung läuft.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?