Emma Watson ist "en Vogue"

Die 21-jährige Schauspielerin ist Stilikone, Modedesignerin, Testimonial der Luxusmarke Burberry und strahlt jetzt auch von ihrem ersten Cover für die US-Vogue.

Emma Watson lebt den Traum (fast) aller jungen Mädchen: Sie hat mit ihrer Rolle als Hermine in "Harry Potter" Millionen verdient, ist zur Stilikone herangereift und besserte sich ihr Taschengeld mit lukrativen Werbedeals und als Modeschöpferin auf. Jetzt hat die 21-jährige Schauspielerin ihr erstes US-Vogue-Cover bekommen.

Im Bild: Watson bei den "MTV Movie Awards" in Marchesa. Selbstbewusst ziert sie in Prada gehüllt die Titelseite der Juli-Ausgabe. In Szene gesetzt von Mario Testino. Doch war das Cover im Magazin der gefürchteten Chefredakteurin Anna Wintour nur eine Frage der Zeit, wird Emma Watson doch schon seit längerem als neue Stilikone gehandelt.

Im Bild: Emma Watson bei den BAFTA Awards in Valentino. Vom süßen Mädchen zur Stilikone: Als die quirlige und eifrige Zauberschülerin Hermine Granger verzauberte Emma Watson Millionen Harry Potter-Fans.

Im Bild: Watson an der Seite ihrer Kollegen Daniel Radcliffe (links) und Rupert Grint (rechts). Zehn Jahre, sieben "Harry-Potter"-Filme und einen Eintrag in die legendäre Forbes-Liste als Millionen-Verdienerin später, hat sich die Britin zum Lieblingsmodel der Designer gemausert. Mit ihren 21 Jahren ist die Schauspielerin nicht nur Testimonial des Luxuslabels Burberry, sondern auch eine der zahlreichen Karl Lagerfeld-Musen für Chanel. Ihr kleiner Bruder Alex durfte bereits ein wenig an ihrem Erfolg mitnaschen: Der 18-Jährige darf nicht nur mit Emma Watson über den Red Carpet schreiten, er posierte dank seiner Schwester ebenfalls bereits für das britische Label Burberry. Auch als Modeschöpferin feiert die britische Schauspielerin und Stilikone bereits Erfolge: Im vergangenen Februar kam ihre zweite Kollektion für das britische Fair Trade-Label "People Tree" auf den Markt. Und dieses Mal waren die modischen Teile wie Haremshosen, Blazer und Wickelkleider laut der Marke um einiges erwachsener. "Ich habe die Kollektion entworfen nachdem ich angefangen habe auf einer amerikanischen Uni zu studieren. Safia Minney (People Tree's Gründerin) und Misato (Designer bei People Tree) haben mich bei Farb-, Stoff- und Schnittwahl unterstützt. Unsere Ziel war, eine tragbare Faire Trade-Mode zu entwickeln", sagte Emma Watson damals.

Wir haben uns den Look der neuen Stilikone genauer angesehen ... Die junge Schauspielerin mit Sinn für Mode wurde zur eleganten Lady: Schicke Kleider in Trendfarben - wie Nude - und High Heels stehen bei Emma Watson (fast) an der Tagesordnung.

Zu den "Elle Style Awards 2011" erschien sie in einem Kleid von Hakaan. Zur Weltpremiere von "Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1" trug Emma Watson schwarze Spitze von Rafael Lopez.
(KURIER.at / Christine Scharfetter, io, Bilder: (10) photopress.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?