Der Dandy-Look: Frauen ganz männlich

Marlene Dietrich sorgte einst mit ihrem sexy, männlichen Stil nicht nur für Aufregung, sondern setzte damit auch einen Trend - der heuer präsenter ist, als jemals zuvor.

Sie war eine international anerkannte  Schauspielerin, eine unverwechselbare Sängerin, hatte jede Menge Sexappeal und war von Kleidern gelangweilt: Marlene Dietrich trug in den 30er-Jahren als eine der ersten Frauen Männerkleidung - und machte so den Dandy-Look zum Trend. Als sie 1933 von Amerika kommend in Frankreich in Männerkleidung von einem Schiff stieg, war der Skandal perfekt: Sämtliche Zeitungen in Europa und Amerika hatten tagelang kein anderes Thema. "Warum ich Männerkleidung trage? Nein, nicht um Sensation zu erregen, trage ich Männerkleidung! Ich bin einfach der logischen Folge großer Pyjamamode nachgekommen und muss gestehen, dass ich mich niemals angenehmer und besser gekleidet fühlte wie jetzt. Trotzdem glaube ich, dass nicht jede Frau Männerkleidung tragen kann. Sie muss groß und schlank sein und soll womöglich breite Schultern und schmale Hüften haben", erklärte sie einst über ihren Stil. Marlene Dietrich hatte einen neuen Trend ausgelöst, einen Trend, der sich bis heute gehalten hat ...

(Mehr über die Hollywood-Schauspielerin, ihren Stil, ihre Filme und ihr Leben finden Sie in dem Bildband "Marlene Dietrich" von Marie-Theres Arnbom, erschienen im Christian Brandstätter-Verlag.) Aktuell ist ein Hosenanzug bei einer Frau nichts außergewöhnliches mehr und dennoch zählt der Dandy-Look heuer wieder zu den Trends.

Graues Modell von H&M. Marlene Dietrich trug ihre Hosenanzüge ausschließlich mit maskulinen Accessoires, heute liegt im femininen Detail oft die Perfektion.

Hosenanzug von Stella McCartney, erhältlich über www.net-a-porter.com.
Schuhe zu finden bei Humanic. Fashionista:
Anzug in der Trendfarbe Blau, erhältlich bei La Redoute. Eyecatcher:
Pinkfarbenes Duo von Zara.
Tasche gesehen bei Accessorize. Die Key Pieces:
Das Gilet, zu finden bei La Redoute. Die Bluse, mit Krawatte (li.) gesehen bei New Yorker, mit schicken Krawattentuch von Mango. Der Frack für offizielle Anlässe, hier von Thread Social, zu finden auf www.net-a-porter.com. Oder der Blazer, in Weiß von Elisabeth and James (erhältlich über www.net-a-porter.com), in Schwarz gesehen bei Topshop. Die Taschenuhr, als Kette gesehen bei Urban Outfitters. Der Hut, als Strohvariante von Mühlbauer. Die männliche Tasche, kofferähnliches Modell von Accessorize. Die flachen Schuhe, Schnürer von NDC erhältlich über www.net-a-porter.com. New Dandy:
Dieser Look muss nicht immer vom Anzug ausgehen, er kann auch aus Hose und Weste bestehen. Outfit erhältlich bei Diesel. Oder man wählt zu Blazer, Hemd und Schnürschuh eine individuelle Hose. Kombination gesehen bei Vero Moda. Jeans, T-Shirt und ein XL-Hemd tun's natürlich auch. Gesamtes Outfit aus der aktuellen "Fashion against Aids"-Kollektion von H&M. An heißen Sommertagen können sie mit der Kurzvariante punkten:
Blazer zu finden bei Topshop.
Hose von Mango.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?