Bunte Hunde auf der New York Fashion Week

Zum Abschluss der Modewoche im Big Apple schickte Isaac Mizrahi gelbe, blaue und rosafarbene Pudel über den Catwalk. Das große Thema der Winter-Mode 2011: maskulin vs. feminin.

Am Ende der New York Fashion Week sorgte ein Designer weniger mit der Mode, als mit den bunten Accessoires für Aufsehen: Der amerikanische Modeschöpfer Isaac Mizrahi drückte seinen Models in pastellfarbenen Kreationen eingefärbte Pudel in die Hand. Die Tierchen wurden in der passenden Farbe zum Kleid präsentiert - hoffen wir, dass daraus kein Trend wird! Andere Modeschöpfer spielten für die nächste Winter-Saison mit den Gegensätzen maskulin und feminin:
So präsentierte Ralph Lauren Herrenanzüge neben fließenden Kleidern - alles im 30er-Jahre-Stil. Yigal Azrouel wiederum kombinierte den Dandy-Look mit Strick und ... ... Michael Kors setzt beim schicken maskulinen Outfit auf Jumpsuit mit langem Mantel und kleidet Grazien in Seide und Pelz. "Straight" wurde es bei Calvin Klein: Die gesamte Winter 2011-Kollektion des Labels besteht aus schlicht geraden Schnitten. Ebenso wie jene von Narciso Rodriguez. Der amerikanische Modeschöpfer spielte allerdings mit Farbe und Muster. Phillip Lim setzt dahingegen auf den Zwiebel-Look und ... ... Lazaro Hernandez und Jack McCollough von Proenza Schouler ließen den derzeit angesagten Mustermix in ihre Kollektion einfließen. Kurze Pumphosen gab es bei Son Jung zu sehen und ... ... Anna Sui ließ sich für ihre neue Kollektion von den 70er-Jahren inspirieren. Verrückt wurde es bei der Präsentation von Jeremy Scott. Der Liebling vieler Stars, darunter Paris Hilton, Justin Timberlake und Lady Gaga - um nur einige zu nennen, entwarf neben einer Hommage an Coca Cola, Regenmäntel für den Strand. Die Winter 2011-Kollektion von Nanette Lepore erinnert an die Garderobe einer Eisprinzessin: die Farbpalette reicht von Weiß über Grau und Schlammgrün bis zu Gold. Elie Tahari hielt ihre Designs ebenfalls in Weißtönen, aber auch in dunklem Rot. Glamour pur präsentierte J.Mendel mit Schwarz, Perlendetails und Pelz. Und Oscar de la Renta setzt im nächsten Winter auf Russian Chic mit Pelzmützen, Folklore-Mänteln und ausladenden Abendkleidern. Haute Couture gab es auch bei Marchesa zu sehen: Die Models schwebten in edlen Roben und in rockigen Kreationen aus Tüll und Spitze über den Laufsteg. Den krönenden Abschluss der New York Fashion Week 2011 bildete die Präsentation von Gwen Stefanis L.A.M.B.-Kollektion.

Im Bild: Gwen Stefani und ihr Sohn Kingston. Mit sechs Themenbereichen - darunter "Soldier Girls" und "Ragga Muffins" - brachte die Sängerin und Modeschöpferin eine Extraportion Extravaganz auf den Catwalk.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?