Style
03.05.2017

Hochzeitstrends: Komplett in Weiß muss nicht sein

Bei der Bridal Fashion Week in New York wurden die neuen Hochzeitskleider für das kommende Jahr präsentiert. Hingucker waren vor allem die Schuhe.

Neue Brautmode für alle, die 2018 heiraten

1/8

In New York wurden während der Bridal Fashion Week die neuen Entwürfe für angehende Bräute präsentiert.

Eines der Highlights während der Modewoche: Die Kollektion von Monique Lhuillier, die den Trend zur Schulterfreiheit aufgriff.

Für jene, die nicht zu Reinweiß greifen wollen, entwarf die Designerin dieses Traumkleid aus Spitze.

Auch Naeem Khan präsentierte seine Brautmode im Zuge einer großen Show. Er setzte auf Hingucker-Schmuck in Form von großen Perlenketten.

Höhepunkt der Bridal Fashion Week war die Präsentation des Labels Marchesa: Jene, die einen pompäsen Touch wollen, können zum Kleid mit XL-Masche am Rücken auffälliger Schulterpartie greifen.

Romantik pur: Zum überlangen, leicht transparenten Kleid wurde als optische Unterbrechung ein schwarzer Stoffgürtel kombiniert.

Für das Standesamt und jene, die nicht im langen Wallekleid heiraten wollen, wurde dieses Modell präsentiert.

Dass bei der Hochzeit nicht der komplette Look weiß sein muss, sah man an den Füßen der Models. Zu den mit Federn besetzten High Heels wurden Söckchen aus Spitze kombiniert.