Im September hatte die Schauspielerin auf der Fashion Week in New York mit ihrem unnatürlich aufgepolstertem Gesicht für Tuscheleien in der Front Row gesorgt.

© Deleted - 2271987

Steife Mimik
09/20/2017

Catherine Zeta-Jones: Wo bleibt die Natürlichkeit?

Catherine Zeta-Jones sorgte mit einer eingefrorenen Mimik für Aufmerksamkeit bei der Fashion Week.

Da hat sich jemand aber ganz schön verwandelt - und zwar in gar nicht allzu langer Zeit. Auf der Fashion Week in New York sorgte Schauspielerin Catherine Zeta-Jones nun für Tuscheleien in der Front Row.

Nicht nur ihre Tochter Carys Zeta Douglas war ein Hingucker, auch Catherine selbst wurde ob ihrer steifen Mimik vom Publikum bestaunt.

Die 47-Jährige wirkt durch ihr extrem gestrafftes Antlitz fast älter als sie ist.

Ein Beauty-Doc vermutet bei Zeta-Jones auf Lifestyle.com Dermal-Filler im Wangenbereich. Außerdem meint er: "Die Stirn ist komplett glatt und ohne Linien, das ist schlicht und einfach unnatürlich für Frauen in ihrem Alter. Botox wird hier für gewöhnlich eingesetzt."

Dr. Alexandrides vermutet auch eine Thermage-Behandlung, die Kinn und Backen zur Geltung kommen lässt: "Es ist eine sehr gängige Methode, die keinen chirurgischen Eingriff erfordert. Auch Gwyneth Paltrow hat zugegeben, sich dieser Art von Hautverjüngung und Formung zu unterziehen."

Dem Druck im Filmbiz, ewig jung und schön zu sein, ist offenbar auch Zeta-Jones erlegen, die sich bereits bei den Golden Globes schwer tat, ein herzliches Lachen hinzubekommen.

Zu lahmgelegt ist ihre Mimik ganz offensichtlich. Dabei galt sie immer als einer der geglücktesten Fälle im Schönheits-OP-Bereich, so verschiedene Medien.

Falten? Fehlanzeige: Die Schauspielerin gut gestrafft aber nicht zu künstlich 2011 - mit 42 Jahren.

Trotz verdächtig straffer Haut galt sie nie als Opfer von Beauty-Eingriffen, sondern als "gelungenes Exemplar" von derlei Behandlungen - bis jetzt.

Zwischen 2011 und 2012 habe sie ihr Gesicht allmählich modellieren lassen, so Medien, die sich auf Ärztemeinungen stützen. Bild: Jones 2014 - nicht mehr ganz so natürlich

Jahrelang schien Zeta-Jones nicht zu altern - "Die Maske des Zorro", der Film der sie zum Star machte, ist immerhin 19 Jahre her.

Die charakteristischen, eher kleinen Augen sind großen Kulleraugen gewichen.

Die Augenbrauen wurden stark gehoben, vermutet der befragte Arzt laut Lifestyle.com.

Hier steht Zeta-Jones zumindest zu ihren ganz kleinen Fältchen rund um die Augen. 2007.

Hier hat sie ihre Schlupflider noch ... 2007

2006

Nicht so glattgebügelt wie heute. Die Schauspielerin 2005

Zeta-Jones 2001

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.